Sie befinden sich momentan hier: Geistliches  /  Kleine Liturgie

Kleine Liturgie für zu Hause

(E: Einzelne/r, A: Alle; EG = Evangelisches Gesangbuch)

Gruß

E: Im Namen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
A: Amen.

Lied (A): „Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht, Christus, meine Zuversicht, auf dich vertrau´ ich und fürcht´ mich nicht.“ .
EG 576 oder auf YouTube *

Bibeltext:

E: Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. (2. Tim 1,7)

Stille

Gebet:

E: Gott, in diesen Tagen kommt uns alles so unwirklich vor. Wie kann so ein kleines Virus solche Auswirkungen haben? Wir sind erschüttert von den Nachrichten aus aller Welt. Wir sind angespannt und besorgt: Was kommt noch auf uns zu?
Wir bitten dich, Gott. Komm uns zu Hilfe jetzt, wo sich das Corona-Virus auf der ganzen Erde ausbreitet. Sei bei denen, die krank sind. Unterstütze und schütze ihre Familien, Freunde und alle, die sie umsorgen, vor Ansteckung.

A: Bleibe bei uns, Herr.

E: Schenk uns deinen Geist der Liebe und Besonnenheit, dass wir zusammenwirken. Dass wir gemeinsam füreinander stark sind, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Dass wir sehen, wo Not entsteht und angemessen helfen können.

A: Bleibe bei uns, Herr.

E: Wir bitten dich für alle, die im Gesundheitswesen arbeiten: Für Ärztinnen und Pfleger, für Klinikseelsorger und Reinigungskräfte, für die Pflegenden und die, die in Laboren und auf Ämtern arbeiten. Mach sie stark, erhalte sie gesund und ermutige sie.

A: Bleibe bei uns, Herr.

E: Gott, wir bitten dich: Inspiriere die Forschenden, die an Impfstoffen, Medikamenten und der Herstellung medizinischer Ausstattung arbeiten. Gib Ihnen Erkenntnisse und Weitblick. Schenk uns Ideen, wie wir hier in unserer Nachbarschaft zum Segen werden können für andere.

A: Bleibe bei uns, Herr.

E: Gott, wir denken an die Menschen, deren Arbeit und Einkommen durch Schließungen, Quarantänen oder geschlossene Grenzen bedroht sind. Wir denken an die Kinder und Jugendlichen, deren Alltag durcheinandergewirbelt wird – ganz besonders an die, die es zu Hause nicht so gut haben. Wir denken an alle Menschen, die nun noch viel einsamer sind.

A: Bleibe bei uns, Herr.

Gott, in diesen Tagen kommt der Tod uns nah. In deinen gnädigen Arme halte alle, die gestorben sind und die in dieser Zeit sterben werden. Lass uns nicht allein, lass niemanden allein. Geh mit, auch durch die finsteren Täler begleite uns, deine Menschen.

A: Bleibe bei uns, Herr.

E: Während bei uns die Speisekammern angefüllt sind und Menschen sich aus dem Weg gehen, lass uns nicht vergessen, dass es Menschen gibt, die vor Hunger und Gewalt fliehen. Sei bei uns,
und sei auch auf Lesbos, im Jemen, in Syrien, in Italien, in ... , an so vielen Orten. Gedenke all Deiner Menschen und Deiner ganzen Schöpfung in Deiner unendlichen Liebe.

A: Bleibe bei uns, Herr.

E: Mache uns bereit in diesen Zeiten zu helfen und uns helfen zu lassen. Öffne unsere Herzen für das, was Du uns sagen und zeigen willst, und mach‘ unseren Verstand stark das Richtige zu tun. Dir befehlen wir uns und unsere Lieben an. Mitten in der Unsicherheit gib uns Hoffnung und Frieden.

A: Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Lied (A):

„Behüte mich Gott, ich vertraue dir.
Du zeigst mir den Weg zum Leben.
Bei dir ist Freude, Freude in Fülle!“
auf YouTube *

Segensbitte

A: Herr, segne uns und behüte uns. Behüte uns vor allem Übel. Behüte unsere Seele. Behüte unseren Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

 

* Bei Youtube ist leider oft eine Werbung vorgeschaltet, die Sie jedoch nach wenigen Sekunden überspringen können.